Menasse gewinnt dbp17: „Eine einzigartige Panoramaaufnahme von Europa“

Logo Deutscher Buchpreis 2017 Buecherherbst BuecherblogJetzt ist es also raus: Robert Menasse gewinnt mit dem Roman Die Hauptstadt den Deutschen Buchpreis 2017. Der Autor zeige, wie wichtig es ist, die Europäische Union zu erhalten, jenseits nationaler Egoismen. „Robert Menasse verwebt Zeiten, Nationen und Institutionen zu einer einzigartigen Panoramaaufnahme von Europa – kriminalistisch angetrieben, philosophisch durchdrungen und dabei immer grundironisch“, begründete die Jury im Rahmen der Verleihung. Das Buch stehe in der Tradition von Balzacs Vorstellung kritischer Zeitgenossenschaft und sei „ein Roman, der alles über unsere Zeit enthält, ohne je zeitgeistig zu werden.“ [Die vollständige Jury-Begründung]

FBM17 Logo Buchmesse Ehrengast Frankreich Buecherherbst Buecherblog Dies war der feierliche Auftakt für die Frankfurter Buchmesse 2017, am Mittwoch geht es dann so richtig los in den Messehallen. Hier wird Buchpreis-Gewinner Robert Menasse auf zahlreichen Bühnen ausführlich über den Roman und seine Entstehung berichten. Welche Veranstaltungen ansonsten noch sehenswert sind, habe ich hier zusammengestellt: Vier Tage auf der fbm17. „2017 wird als ein Jahr in Erinnerung bleiben, in dem viele Weichen gestellt wurden – das gilt für die Politik ebenso wie für ökonomische und gesellschaftliche Zusammenhänge, in Deutschland und in weiten Teilen der Welt. Auf der Frankfurter Buchmesse kommen Aussteller aus über 100 Nationen zusammen. An fünf Tagen steht hier nicht nur das Geschäft mit Inhalten im Vordergrund, vielmehr ist die Frankfurter Buchmesse der Ort, an dem die Branche beweist, dass sie auf der Höhe der Zeit ist: aufgeschlossen für Innovationen, stabil in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung und meinungsstark wie eh und je“, sagte Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, bereits bei der Auftaktpressekonferenz.

Ehrengastauftritt „Francfort en français / Frankfurt auf Französisch“

Das diesjährige Gastland der Frankfurter Buchmesse, Frankreich, stellt weniger das auf die Landesgrenzen eingeengte geografische Frankreich vor, vielmehr steht die französische Sprache im Vordergrund: Es werden insgesamt rund 180 Autoren, die in französischer Sprache publizieren, auf der Messe präsent sein, darunter illustre Namen wie Leïla Slimani, Michel Houellebecq und Yasmina Reza. 143 deutschsprachige Verlage haben 555 Titel im Rahmen des Gastlandauftrittes aus dem Französischen ins Deutsche übertragen, 269 Verlage und Aussteller aus Frankreich und französischsprachigen Ländern treten in Frankfurt auf (Quelle: Frankfurter Buchmesse).

Die Bundeskanzlerin und der französische Staatspräsident eröffnen die Buchmesse

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron werden am Dienstag, 10. Oktober 2017 die Frankfurter Buchmesse (11.-15. Oktober 2017) eröffnen. […] „Die Anwesenheit von Bundeskanzlerin Merkel und Staatspräsident Macron bei der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse steht symbolhaft für die enge Verbindung zwischen Deutschland und Frankreich und ihr Bekenntnis für ein gemeinsames und starkes Europa“, sagt Juergen Boos. Mehr Infos zur Eröffnungsfeier.

The Beauty & The Book Award: Wer wird das schönste Buch in Frankfurt?

Zum vierten Mal richtet die Frankfurter Buchmesse zusammen mit der Stiftung Buchkunst den The Beauty & The Book Award aus. Frei nach dem Motto „Always (also) judge a book by its cover“ wird der Publikumspreis für das schönste Buch verliehen. […] Über 600 Einreichungen und 80.000 Votes auf http://www.beautyandbook.com zeigen die große Bandbreite in diesem literarischen Schönheitswettbewerb: Vom deutschen Kinderbuchverlag bis zum malaysischen Universitätsverlag. Dies ist die Shortlist der im Online-Voting beliebtesten Bücher in den 10 Kategorien. Sie wird gegenüber der Stiftung Buchkunst (Halle 4.1 Q31) ausgestellt, wo die Messebesucher dann auch vor Ort für den Sieger abstimmen können. (Quelle: Shortlist des Schönheitswettbewerbs der Frankfurter Buchmesse steht)

„Frankfurter Buchmesse für Alle“

Die Frankfurter Buchmesse zugänglich für alle zu machen – dies ist Ziel einer Forschungskooperation, die die Technische Universität Darmstadt und die Frankfurter Buchmesse zum Thema „Verbesserte Zugänglichkeit und Nutzbarkeit durch den Abbau räumlicher Barrieren“ vereinbart haben. Gesucht werden Gestaltungskonzepte, die Zugänglichkeit und Aufenthaltsqualität insbesondere für Messebesucher mit Mobilitäts- und Seheinschränkungen sowie für Familien mit Kindern verbessern. Zu diesem Zweck wird die Forschungsgruppe Urban Health Games des Fachbereichs Architektur in der Messewoche auf der Frankfurter Buchmesse räumliche und informationsbasierte Barrieren untersuchen. Im Rahmen des Projekts, das bis Ende 2018 angelegt ist, werden Messebesucher und -aussteller in den Prozess mit einbezogen. Es geht darum, den Mehrwert an Orientierung und Aufenthaltsqualität einer „Frankfurter Buchmesse für Alle“ aufzuzeigen. Mehr zur Forschungskooperation: Neue Forschungskooperation der TU Darmstadt und der Frankfurter Buchmesse.

Weitere Themen zur Frankfurter Buchmesse:

„Keine Rucksäcke – große Vorfreude: Tipps für den sicheren Messebesuch“ (Sicherheit auf der Frankfurter Buchmesse 2017)

„Direktor sieht keine Handhabe gegen Neonazis: Buchmessen-Direktor Juergen Boos plädiert »absolut für Meinungsfreiheit«. Außerdem gebe es keine juristische Handhabe gegen neonazistische Verlagsunternehmen“ (Frankfurter Rundschau)

„ZDF-Sendung Das Literarische Quartett diesmal von der Frankfurter Buchmesse“ (TV-Ausstrahlung am 13. Oktober)

„Tradition des Austauschs: Frankreich ist Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse. Wie präsent ist die französische Literatur auf dem deutschsprachigen Buchmarkt? Ein Überblick“ (Wiener Zeitung)

„Die Frankfurter Buchmesse will sich auf das alte Kerngeschäft konzentrieren, weil E-Books rückläufig sind. Attraktiver will die Messe auch werden, dieses Jahr wurde Starautor Dan Brown angelockt“ (Badische Zeitung)

„Hier treffen Sie die Musik-Stars! Bei der Buchmesse geht es nicht nur ums Lesen, Zuhören und Reden, sondern auch – und vielleicht vor allem – ums Sehen und Gesehenwerden“ (Frankfurter Neue Presse)

„Die Deutsche Cosplaymeisterschaft (DCM) findet in diesem Jahr zum 11. Mal statt. Dabei werden die besten Cosplayer, die sich in sechs Vorentscheiden für das Finale qualifiziert haben, ihre Meister küren“ (Die 11. Deutsche Cosplaymeisterschaft)

„Frankfurter Buchmesse und Lappan Verlag verleihen Deutschen Cartoonpreis 2017″ (Preisverleihung am Freitag)

„Buchpremiere und Start der zweiten Blogbuster-Staffel“ (Blogbuster-Preis-Gewinner stellt Roman vor)

„Originale von Victor Hugo und Co.: Die Antiquariatsmesse auf der Buchmesse“ (Alte Schätze der Buchkunst stehen zum Verkauf)

Advertisements

2 Kommentare zu “Menasse gewinnt dbp17: „Eine einzigartige Panoramaaufnahme von Europa“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s