Neuauflage

Das neue Literarische Quartett

Maxim Biller, Christine Westermann und Volker Weidermann (v.l.). (c) ZDF / Jule Roehr

Vorhang auf für eine neue Literaturkritikerrunde: Heute Abend (23 Uhr) startet im ZDF die Neuauflage des Literarischen Quartetts, früher geprägt durch den kürzlich verstorbenen Hellmuth Karasek sowie sein Pendant Marcel Reich-Ranicki. Geleitet wird das Format von Spiegel-Kulturressortchef Volker Weidermann, ihm zur Seite sitzen Journalistin Christine Westermann und Schriftsteller Maxim Biller sowie in jeder Sendung ein prominenter Gast, heute Publizistin und Schriftstellerin Juli Zeh.

Juli Zeh

Juli Zeh. (c) ZDF / Jule Roehr

Debattiert, beinahe schon befehdet, wird über aktuelle Literatur: Karl Ove Knausgårds Träumen, Ilija Trojanows Macht und Widerstand, Péter Gárdos‘ Fieber am Morgen sowie Chigozie Obiomas Debüt Der dunkle Fluss.

Weitere Informationen zum Literarischen Quartett gibt es beim ZDF. Eine ausführliche Kritik zu der zuvor aufgezeichneten Premierensendung erörtert die Süddeutsche Zeitung unter der Fragestellung „Wer wird der neue Diskurszampano?“ Einen Überblick über die weiteren Einschätzungen in den Feuilletons bietet das Deutschlandradio Kultur.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s