Shortlist zum Buchpreis

Vier Wochen vor Beginn der Frankfurter Buchmesse (13. bis 18. Oktober) hat die Jury die Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2015 veröffentlicht. Die sechs Nominierten sind:

Erpenbeck Buchpreis Knaus Verlag Lappert Buchpreis Hanser Verlag

Peltzer Buchpreis Fischer Verlag Schwitter Buchpreis Droschl Verlag

Jenny Erpenbeck – Gehen, ging, gegangen (c) Knaus Verlag

Rolf Lappert – Über den Winter (c) Carl Hanser Verlag

Inger-Maria Mahlke – Wie Ihr wollt (c) Berlin Verlag

Ulrich Peltzer – Das bessere Leben (c) S. Fischer Verlag

Monique Schwitter – Eins im Andern (c) Droschl Verlag

Frank Witzel – Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969 (c) Verlag Matthes & Seitz

Als Favoritin auf den Preis sieht Spiegel Online Jenny Erpenbeck aufgrund der Aktualität des Themas: „Ihr Roman Gehen, ging, gegangen spielt im Milieu der Flüchtlinge auf dem Oranienplatz.“ (SpOn)

Kritisiert wird die Auswahl hingegen von Richard Kämmerlings, Leitender Feuilletonredakteur der Welt, denn so sei „mit dem SZ-Kollegen Christopher Schmidt nur ein einziger Literaturkritiker von Rang und mit überregionalem Wirkungsgrad beteiligt“ (Welt), nicht die besten Kritiker aus Deutschland.

Ein Gespräch mit Claudia Kramatschek, Vorsitzende der Jury, gibt es beim Deutschlandradio Kultur: „Die Finalisten für den Deutschen Buchpreis stehen fest“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s